Test zum Fahrradklima

Der Umweltstammtisch  bittet alle Leser sich bis zum 30.11.2016 an der laufenden Aktion „Fahrradklima-Test“ des ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club) zu beteiligen. Der ADFC-Fahrradklima-Test ist der Zufriedenheits-Index der Radfahrer in Deutschland. Mehr als 100.000 Bürgerinnen und Bürger haben 2014 mitgemacht und die Situation für Radfahrer in 468 Städten bewertet. Per Fragebogen haben sie beurteilt, ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet, ob die Radwege im Winter geräumt werden und ob sie sich sicher fühlen, wenn sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Die Ergebnisse geben Verkehrsplanern und politisch Verantwortlichen lebensnahe Rückmeldungen zum Erfolg ihrer Radverkehrsförderung und nützliche Hinweise für Verbesserungen.

Test zum Fahrradklima weiterlesen

Lebensräume erhalten und entlasten

Bei der monatlichen Sitzung informierte 2. Vorsitzender Matthias Ihrig über das in Hockenheim stattgefundene Baumseminar, an dem neben einigen Vereinskollegen  u.a. auch Umweltberater aus der Region teilgenommen haben. Dabei war die Bedeutung des  Bundesnaturschutzgesetzes verdeutlicht worden: „Natur und Landschaft sind als Grundlage für Leben und Gesundheit des Menschen auch in Verantwortung für die künftigen Generationen im besiedelten und unbesiedelten Bereich zu schützen. Weiterhin wurde eifrig wurde über das Grillfest, die Beteiligung beim Kinderferienprogramm und das Apfelfest diskutiert. Auf Einladung des Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis – Amt für Flurneuordnung –  nahmen unsere beiden Vereinsvorsitzenden (als anerkannter Umweltverein) am 12. Juli an einem „Runden Tisch“ im Rathaus Brühl teil, wo über Lösungsmöglichkeiten im Konflikt um die Nutzung der Schwetzinger Wiesen/Riedwiesen diskutiert wurde.

Lebensräume erhalten und entlasten weiterlesen

Ereignisreiche „Europäische Nachhaltigkeitswoche“ in Ketsch

Nachhaltigkeitstage (1) Nachhaltigkeitstage (2)Am Sonntag, dem 5.Juni,  unternahmen Mitglieder des Umweltstammtisches Ketsch e.V.  im Rahmen der Nachhaltigkeitstage einen Radausflug in den Osten Ketschs. Unter der hervorragenden Leitung von Heinz Eppel, der die ganze Strecke über einige Anekdoten und wissenswertes berichten konnte,  ging es vorbei an der Erweiterungsfläche des Gewerbegebietes in die östlichen Waldgebiete der Gemeinde. Überrascht war man hier über die Vielfalt der Insektenvorkommen, große Ameisenhügel, Käfer und Fluginsekten. Ein überraschend intaktes Waldstück,  auch wenn die Folgen der Holzerntemaßnahmen  nicht zu übersehen waren.  Ein weiterer Zwischenstopp war die „Spilgergrube“, die heute zu Schwetzingen gehört und aus Zeiten des Sand – und Kiesabbaus entstanden ist. Auch hier konnte Herr Eppel einiges Interessante zur Geschichte und aktuellen Lage der Grube erzählen. Über die Brücken und entlang der Eisenbahnstrecke ging es dann weiter an der Streuobstwiese der Kolping  vorbei zum Neubaugebiet Fünfvierteläcker, wo nochmals eine Zwischenstation eingelegt wurde.

Ereignisreiche „Europäische Nachhaltigkeitswoche“ in Ketsch weiterlesen

Energiewende im Kino veranschaulicht!

Dr. J.-O. Läppchen, Vorsitzender des Umweltstammtisch Ketsch e.V. begrüßte auch im Namen des mitveranstaltenden Umweltvereins Sonnenernte e.V. die Interessenten aus Ketsch und Umgebung und besonders Dipl.-Ing. Eberhard Oehler, Geschäftsführer der Stadtwerke Ettlingen und Christel Sahli von Zero Emission Product e.V. als Referenten. Einstimmend erläuterte er, dass der Film die Auseinandersetzung um die Energiewende zeigt, die regional und dezentral von unten erfolgen kann, und zu der jeder seinen  eigenen kleinen Beitrag leisten kann. Damit zusammen hängt natürlich auch der globale Klimawandel

Energiewende im Kino veranschaulicht! weiterlesen